Gebührenfreie Hotline Info
  vti0800   vti8000   vti777
Haben Sie eine Frage oder kommen Sie an einer Stelle nicht weiter? Rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular. Unser Service-Team freut sich auf Ihre Anfrage!
  • Teilen

Häufige Fragen zur Bootsversicherung

1. Kann ein Beitrag trotz sich veränderndem Bootswert gleich bleiben?

Ja, das ist durchaus möglich und spielt vor allem in der Vollkaskoversicherung für Boote eine wichtige Rolle. Denn hier gelten bestimmte Mindestgrenzen, die nicht unterschritten werden dürfen. Damit muss bei einem sinkenden Bootswert nicht zwingend auch ein sinkender Beitrag auftreten.

2. Kann ich alte Boote versichern?

Sehr alte Boote lassen sich bei vielen Versicherern leider nicht mehr absichern. Das Risiko bei Booten, die über 20 Jahre alt sind, erscheint den Versicherern zu hoch, weshalb sie für diese keinen Schutz mehr anbieten.

3. Was versteht man unter der kostenfreien Fahrtgebietserweiterung?

Die kostenfreie Fahrtgebietserweiterung besagt, dass Bootsfahrer auch in Gewässern abgesichert sind, in denen sie sich normalerweise nicht aufhalten. Wer also bei der Bootsversicherung angibt, dass er nur in Binnengewässern unterwegs ist, aber im Sommer einmal für ein paar Wochen im Mittelmeer fahren will, der kann dies tun. In der kostenfreien Fahrtgebietserweiterung sind solche vorübergehenden Änderungen des Fahrtgebiets oft bis zu einer Dauer von sechs Wochen jährlich möglich. Allerdings gilt die Fahrtgebietserweiterung nur in der Vollkasko Bootsversicherung. Die Haftpflichtversicherung bietet weltweite Deckung.

4. Kann man den Außenbordmotor mitversichern?

Ja, in der Vollkasko kann auch der Außenbordmotor mitversichert werden. Allerdings muss dessen Wert dann mit eingerechnet werden. Der reine Wert des Bootes reicht hier also nicht aus.

5. Kann man einen Trailer mitversichern?

Ja, auch der Trailer kann mitversichert werden, meist schon in der Teilkasko. So ist er gegen Explosion, Sturm, Diebstahl, Brand, Blitzschlag und höhere Gewalt abgesichert.

6. Kann ich eine Bootsversicherung auch abschließen, wenn mehrere Besitzer vorhanden sind?

In diesem Fall besteht eine Eigentümergemeinschaft. Diese gilt dann als Versicherungsnehmer. Grundsätzlich sind Eigentümergemeinschaften versicherbar, allerdings muss dies schon beim Antrag auf die Versicherung angegeben werden.

7. Lässt sich eine Bootsversicherung für eine Saison abschließen?

Vielfach ist das nicht möglich, da auch die Zeiten außerhalb der Saison in die Preise mit eingerechnet wurden.

8. Wann endet der Vertrag?

Die Bootsversicherung verlängert sich automatisch um jeweils ein Jahr, wenn sie nicht mit einer dreimonatigen Frist vor Ablauf der vereinbarten Laufzeit gekündigt wird. Sie endet automatisch, wenn das versicherte Boot verkauft wird. Dann ist allerdings eine Kopie des Kaufvertrags vorzulegen.

9. Lassen sich auch Boote versichern, die verchartert werden?

Ja, grundsätzlich bietet die Bootsversicherung auch Schutz für Boote, die verchartert werden. Sofern die Vercharterung mit Skipper erfolgt, ist das problemlos möglich. Sollte der Skipper nicht mit verchartert werden, wird bei den meisten Anbietern allerdings eine intensivere Prüfung durchgeführt.

10. Was versteht man unter der festen Taxe?

Die Taxe bezeichnet den Wert des Bootes. Wird eine feste Taxe vereinbart, wird der Wert für fünf Jahre festgeschrieben. Danach ist er erneut zu überprüfen und gegebenenfalls zu ändern. Ist der Wert gleich geblieben, kann er für weitere fünf Jahre festgeschrieben werden.