Autokredit

Top Zinsen sichern - Kreditvergleich

  • Sonderzinsen für Autokredite
  • Laufzeiten zwischen 1 und 10 Jahre
  • Seit 2005 höchste Kundenzufriedenheit
  • Überblick zahlreicher Kreditanbieter
  • Online berechnen & gleich beantragen

Der Autokredit – ein zweckgebundener Kredit


Der Autokredit ist für viele die einzige Möglichkeit, ein neues oder gebrauchtes Auto zu kaufen. Die eigenen Ersparnisse sind oft nicht ausreichend, um den neuen Wagen zu bezahlen. Der Autokredit zählt zu den am häufigsten genutzten Krediten in Deutschland.

Lohnt sich ein Autokredit?


Ja, in der Regel kann man durch einen Autokredit von einer unabhängigen Bank im Autohaus als Barzahler auftreten. Dadurch kann man in eine bessere Verhandlungsposition gelangen und auch noch mehr und höhere Rabatte erzielen. Insbesondere in Zeiten niedriger Zinsen kann der Rabatt die Zinskosten für den Autokredit noch übersteigen.

Der Autokredit und seine Arten


Auch der Autokredit tritt in verschiedenen Varianten auf. Er ist dabei immer zweckgebunden, darf also ausschließlich zur Autofinanzierung verwendet werden. Das heißt, dass man mit dem Geld aus dem Autokredit keine Urlaubsreise finanzieren kann. Grund dafür ist, dass das Auto als Sicherheit für den Autokredit gilt und die Banken durch diese erhöhte Sicherheit günstigere Konditionen vergeben können. Im Grunde unterscheidet man drei wichtige Arten beim Autokredit:

Der Autokredit von einer Bank

Wer sich für den Autokredit von einer Bank entscheidet, kann dem Händler gegenüber als Barzahler auftreten. Dadurch gelangt er in eine bessere Verhandlungsposition und kann höhere Rabatte herausschlagen.

Der Autokredit vom Händler

Viele Händler bieten auch direkt einen Autokredit in Zusammenarbeit mit der Autobank an. Bestimmte Modelle sollen dabei speziell gefördert werden, so dass sogar Null-Prozent-Finanzierungen in Frage kommen. Hier sollte man gut überlegen, inwiefern sich dies lohnt, da die Verhandlungschancen in Bezug auf Rabatte dann geringer ausfallen.

Der Autokredit mit Schlussrate

Eine weitere Variante ist der Autokredit mit Schlussrate, der auch als Ballonfinanzierung bezeichnet wird. Hier winken besonders niedrige Raten während der Laufzeit. Allerdings muss am Ende der Laufzeit eine vergleichsweise hohe Rate gezahlt werden. Diese kann alternativ weiter finanziert werden, dann aber meist zu deutlich schlechteren Konditionen.

Worauf muss ich beim Autokredit achten?


Wie bei jedem Kredit fallen für den Autokredit Kosten an – und die unterscheiden sich sehr stark je nach Bank voneinander. Daher sollte unbedingt ein Autokredit Vergleich durchgeführt werden. Bei diesem kommt es in erster Linie auf den Effektivzins an. Der ebenfalls oft angegebene Sollzinssatz ist nicht so aussagekräftig, da dieser keine weiteren, anfallenden Gebühren beinhaltet. Im Effektivzinssatz ist ein Großteil der Gebühren bereits eingerechnet. Hinzukommen können eventuell anfallende Kontoführungs- und Kreditbereitstellungskosten.

Zu berücksichtigen ist ebenfalls, dass die richtige Kreditsumme gewählt wird. Diese umfasst nicht nur den Kaufpreis für den Wagen, sondern auch eventuelle Zusatzkosten. Das können etwa die Kosten für die Winterreifen oder eine Sonderausstattung sein.

Die Kosten für den Autokredit sind wiederum von den üblichen Faktoren, wie

  • Darlehenssumme,
  • Laufzeit,
  • Monatsrate,
  • Bonität der Antragsteller usw.

abhängig.

Hier die Tarife vergleichen